Spoileralarm

Liebe geht durch alle Zeiten (Rubinrot, Saphirblau, Smaragdgrün) - Kerstin Gier

Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten - Kerstin Gier Saphirblau (Edelstein Trilogie, #2) - Kerstin Gier, Eva Schöffmann-Davidov Smaragdgrün (Edelstein Trilogie, #3) - Kerstin Gier

Inhalt:

In Gwendolyns Familie gibt es ein Zeitreisegen, das einigen Famlienmitglieder dazu befähigt, in die Vergangenheit zu reisen. Normalerweise werden die Genträger auf diese Fähigkeit vorbereitet, nur leider war das bei Gwendolyn nicht der Fall. Etwas topatschig stolpert sie daher durch ihre ersten Zeitsprünge. Die Zeitreisen finden jedoch nicht wahrlos statt, sondern haben das Ziel durch die Beschaffung von Blut von 12 Zeitreisenden ein Elixier zu schaffen, das angeblich alle Krankheiten heilen kann. Diese Aufgabe entpuppt sich aber als nicht ungefährlich und Gwendolyn und ihre Freunde - zu denen auch der Geist eines Wasserspeierdämons gehört - haben allmählich sogar Zweifel an diesem Ziel.

Verkompliziert wird die Angelegenheit noch dadurch, dass Gwendolyn sich in Gideon - einen anderen Zeitreisenden - verliebt.

 

Meine Meinung:

Das Thema Zeitreise ist in dem Buch interessant umgesetzt, auch wenn das hin- und herspringen manchmal auch für den Leser etwas verwirrend ist.

Gwendolyn ist dabei eine sehr sympathische Protagonistin, die mich durch ihre manchmal tolpatschige und flapsige Art zum Lachen gebracht hat. Auch Xemerius der Wasserspeierdämon brachte mich beim Lesen immer wieder zum Lachen. (Er erinnert mich an den Drachen Hektor von Hexe Lilli oder an Bartimäus.)

Die Liebesgeschichte ist vorhersehbar, aber trotzdem schön.

Das Bücher sind spannend und leicht zu lessen - eine schöne Entspannungslektüre.

 

Zwei Dinge, die mich trotzdem etwas störten:

- Gleich drei übermenschliche "Gaben" fand ich etwas zu dick aufgetragen, zumal mir nicht klar ist, wozu die Geistergabe in der Handlung nützlich war, abgesehen von der Komik durch Xermerius

- ich hatte mir für Dr. Whites Sohn auch noch eine (Er-)Lösung erhofft