Die Fährte von Jo Nesbö

Die Fährte: Harry Holes vierter Fall - Jo Nesbø

Inhalt:

Bei einem Banküberfall wird eine Bankangestellte erschossen. Auf der Suche nach dem Täter macht Harry Hole einen Deal mit einem in der Haft sitzenden Zigeuner - ein großes Risiko, denn wenn er seinen Teil der Abmachung nicht erfüllen kann, muss er um das Leben seiner Freundin fürchten.

Außerdem wird noch eine ehemalige Geliebte von Harry tot aufgefunden und Harry kann nicht ausschließen, dass er selbst mit der Tat etwas zu tun hat.

 

Meine Meinung:

Ich habe mich nach einer Weile wieder an einen Harry Hole getraut. Durch den Vorgängerband "Rotkehlchen" habe ich mich ziemlich durchgequält. "Die Fährte" fand ich aber spannend und flüssig zu lesen und macht mir wieder Lust auf mehr.

Allerdings fand ich die Zusammenhänge der Geschichte doch sehr komplex. Ich weiß, manche lesen historische Romane mit 200 Beteiligten, aber mir fällt sowas schwer. Ich war kurz davor mir eine Zeichnung darüber zu machen, wie bei den Fällen und den privaten Verstrickungen von Harry und seiner Kollegin Beate alles zusammen hängt. Mir hätte hier etwas weniger Komplexität gereicht.

 

Ich habe das Buch als ebook gelesen und mich über zwei Sachen geärgert:

1. Es gab viele Fehler z.B. musste ich häufig "Pferdekopfhebel" lesen, statt "Pferdekopfnebel"

2. Manchmal wechselt der Handlungsort und dies ist im Papierbuch wohl durch einen Absatz im Text sichtbar gemacht. Dieser Absatz fehlte im ebook manchmal und dann merkte ich erst nach einer Weile, dass der Handlungsort gewechselt hatte.